Direkt zum Hauptinhalt
icon: Spende
Erlebe den Moment

Entstehung der Zentherapie®

William S. „Dub“ Leigh (1914-2005) ist der Gründer der Zentherapie®. Er nennt die wichtigsten Etappen ihrer Entstehung wie folgt:

„Nach meiner Ausbildung in Struktur bei Ida Rolf und in Funktion bei Moshe Feldenkrais war die Arbeit mit Tanouye Rotaishi in Chozen-ji wie ein Meisterkurs in Realität und der Bedeutung von Leben und Tod. Jetzt scheint es klar zu sein: alles ist Energie, und wir sind wahrhaft eins mit dem, was ist.“ (1)

Die Zentherapie® ist nicht einfach nur eine Technik der Körperarbeit, wie es viele gibt, sondern ein Weg der Persönlichkeitsentwicklung. Dub Leigh verdanken wir es, auf Grundlage des Zens diesen Weg gehen zu dürfen.

William S. „Dub“ Leigh wurde 1914 in Utah geboren. Er selbst beschreibt sich in seinem Buch „Bodytherapy. From Rolf to Feldenkrais to Tanouye Roshi“ als relativ unangepassten jungen Mann.
Nach Pearl Harbor war er von 1941-45 Mitglied im U.S. Marine Corps mit Kampfeinsätzen im Südpazifik. Nach dem Krieg wurde er ein erfolgreicher Geschäftsmann, fühlte jedoch nach etlichen Jahren eine gewisse Leere und entwickelte den Wunsch, seinem Leben durch den Dienst an Anderen eine neue Richtung zu geben.

Glückliche Umstände führten ihn in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre zum Esalen Institute (Big Sur, Kalifornien), wo er einige Zeit als „resident“ lebte. In Esalen, das zu dieser Zeit ein Mekka der Gegenkultur war, wurden einflussreiche neue Methoden der Körperarbeit und humanistischen Psychologie entwickelt.

Dort kam Dub in Kontakt mit Ida Rolf und ihrer Arbeit, dem Rolfing®, und wurde von ihr ausgebildet. Sie war seine erste wichtige Lehrerin. Sein zweiter wichtiger Lehrer wurde im Anschluss Moshe Feldenkrais, mit dem er mehr als 8 Jahre, bis zu dessen Tod, enge Verbindung hatte. Dub begann, Feldenkrais’ funktionale und Ida Rolfs strukturelle Körperarbeit zu integrieren und führte eine erfolgreiche Praxis als Körpertherapeut in Kalifornien.

Anfang der 1980er Jahre lernte er auf Hawaii den Zen-Meister Tenshin Tanouye Rotaishi vom Chozen-ji Tempel und dessen Arbeit mit dem „ki“, der Lebensenergie, kennen. Tanouye Roshi wurde zu Dub drittem wichtigen Lehrer. Unter seiner Supervision entwickelte Dub Leigh die Zentherapie® ...

Tanouye Roshi forderte ihn auf, sein Wissen weiterzugeben, d.h. Menschen in Zentherapie® auszubilden.
Dub Leigh erarbeitete Inhalt und Struktur der Ausbildungen (engl. „Trainings“) und verfasste die Unterrichtshandbücher. Daneben erschien 1987 die erste Ausgabe seines Buches unter dem Titel:
„A Zen Approach to Bodytherapy“, die zweite Ausgabe erschien 1989 als „Bodytherapy. From Rolf to Feldenkrais to Tanouye Roshi“. Er gründete die Non-profit Organisation IZII (International Zentherapy® Institute, Inc.) und gab den Newsletter „Moment by Moment“ heraus, für den er auch die meisten Artikel verfasste.

Dub Leigh unterrichtete zunächst in den USA, ab Anfang der 1990er Jahre bis zum Jahr 2000 auch in Europa, wo er jährlich mehrere Monate verbrachte. Stets begleitet von Audrey Nakamura als Assistentin, unterrichtete er Trainings in „Zen Bodytherapy®“, „Zen Triggerpoint Anatomy®“ und „Advanced Zen Bodytherapy®“ und arbeitete ständig weiter an allen Unterrichtshandbüchern.

Dub betonte stets die Wichtigkeit von Integrität, sowohl in Bezug auf seine Körperarbeit als auch für die Practitioner. Er stellte klare Regeln auf, deren Sinnhaftigkeit sich im Trainingsalltag bis heute erweist.

Bestimmtheit, Humor und Großherzigkeit kennzeichneten seine Persönlichkeit.

Seit Dub Leighs Tod im Jahr 2005 ist Audrey Nakamura Präsidentin des International Zentherapy® Institute, Inc. (IZII).

Fußnote (1): William S. Leigh, Bodytherapy. From Rolf to Feldenkrais to Tanouye Roshi. 3rd ed., Hawaii 1994, page 90, übers. von M. Biege


Cookie-Einstellungen
seoop.de - moderne Webentwicklung